OCC Motorradklassiker

                                                                                               

Liebe OCC Motorradfans,

wir starten hiermit unsere neue Rubrik "OCC Motorradklassiker". Unser OCC Mitglied Jens Schmidt aus Oberlungwitz hat seine ganz persönliche AWO Geschichte dokumentiert, die wir gern veröffentlichen.

Auf Wikipedia findet man folgenden kurzen Hinweis zum Hintergrund der AWO Geschichte:

http://de.wikipedia.org/wiki/AWO_425

Die AWO 425 war ein in der DDR gebautes Motorrad mit Viertaktmotor in zwei Modellversionen. Das Motorrad wurde in den Awtowelo- bzw. späteren IFA-Betrieb Simson im thüringischen Suhl gefertigt.

Euer OCC.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

                                                                  Die Geschichte meiner Touren-AWO (Simson 425)

                                                                                                                                                                           by Jens Schmidt

    

Die Touren-Awo wurde im Zeitraum von 1950-1960 gebaut. Der Antrieb, ein Magnetgezündeter 250 ccm 4-Takter mit Trockenkupplung und angeflanschten 4-Gang Getriebe bringt seine 12PS über einen Kardanantrieb und 19“ Räder dann endlich auf das Pflaster.

Für den Fahrer ist das auf heutigen Asphaltstraßen Fahrspaß pur, da sich das betagte Triebwerk erstaunlich leicht und exakt bedienen lässt. Das Zusammenspiel von Gas, Kupplung und Schaltung geht leichter wie beim S50. Bei den Bremsen und beim Fahrwerk        sind 60 Jahre Entwicklungsdefizit dagegen deutlicher zu spüren.

Meine AWO Bj.1958  habe ich 1998  vom 1. Besitzer direkt aus einer Scheune geholt, wo sie geschätzte  25-30 Jahre unberührt stand.  Bei Tageslicht kam deutlich mehr Rost zum Vorschein als in der Scheune zu erahnen war und nach Ziehen des Zylinders auch der Rest der Wahrheit. Die Maschine war dafür komplett und bis auf wenige Chromteile war nach der Aufarbeitung alles wieder verwendbar.  Nach einer Komplettzerlegung und Re - Montage der Maschine, was ca. ein Jahr Arbeit verschlang, sprang der Motor  beim ersten herzhaften Tritt auf den Kickstarter zu meinem großen Erstauen sofort an.

Seit 16 Jahren und ca. 13.000 km begnügt sich meine Awo mit geringen Wartungsarbeiten (Öl, Zündung, Luft und Lackpflege) und hat sich bis heute als sehr treuer Begleiter erwiesen.

                                                                        

                                      

 

Die Geschichte meiner AWO in Bildern

                                                                                                             AWO Touren                                                                                                                                               

      

                                                       

    

 

 

                                                                                                Meine Sport AWO

     

Euer Oldtimerfreund Jens Schmidt